Delage


1905 - 1954

 

Delage 1905 - 1954 Frankreich
Markenzeichen   Flagge


Die Geschichte von Delage ist zunächst auch und vor allem die Geschichte von Louis Delage, dem Sohn eines Stationsvorstehers aus Cognac. Nach Erlangung eines Ingenieur-Diploms auf der Ecole des Arts et Métiers in Angers trat er zunächst in die Dienste von Peugeot. Hier wurde er rasch Entwicklungschef, was aber seine Unruhe und seinen Perfektionismus nur noch vergrößerte. 1905 schloss er sich deshalb mit seinem Freund Augustin Legros zusammen und gründete die Firma Delage. Bereits auf dem Pariser Salon 1906 wurden die ersten eigenen Modelle, zwei Chassis mit bewährten De Dion-Einzylindermotoren präsentiert. Als danach auch noch eine Delage Voiturette beim Coupé-de-l'Auto-Rennen hinter einem Sizaire-Naudin einen vielbeachteten zweiten Platz einfuhr, fand die junge Marke auch größere Beachtung bei einem breiteren Publikum. Letztlich war dies der Grundstein zu einem größeren kommerziellen Erfolg. Legros kümmerte sich dabei vorwiegend um die Organisation und den kaufmänischen Bereich bei Delage, Louis Delage jedoch war Ingenieur mit Leib und Seele.


Da der Rennsport den Weg zu kommerziellen Erfolgen geebnet hatte, blieb Delage der Rennerei treu bis in die 20er Jahre. Es folgte eine lange Reihe sportlicher Erfolge bei Sportwagenrennen, aber auch im Grand-Prix-Rennsport. Höhepunkt war der Weltmeistertitel für Marken im Jahr 1927 mit dem 15S8, aber bereits 1913 begann die Reihe der Siege mit einem spektakulären Doppeltriumph beim Grand Prix von Le Mans. Im Folgejahr konnte dann etwa die Prestige-trächtigen 500-Meilen von Indianapolis gewonnen werden.

Der Verkauf von Straßenfahrzeugen hatte mit der Entwicklung im Rennsport durchaus Schritt gehalten. Die Fabrik hatte bis 1918 bereits 3000 Mitarbeiter und Delage-Automobile galten als Inbegriff für Qualität. Insbesondere hieß es, dass ein Delage über eine lange Zeit mit annähernd Höchstgeschwindigkeit bewegt werden konnte, ohne dass dies dem Motor Schaden zugefügt hätte. Louis Delage hatte insoweit die Parole ausgegeben, dass grundsätzlich "nur eine Sache zu tun sei, die aber gut."

Nach dem ersten Weltkrieg hatte Louis Delage erneut Expansionspläne. Waren bis dato vor allem kleinere Modelle wie der CO oder der DO gebaut worden, konnte 1923 endlich der erste echte Luxuswagen, der Delage GL (Grand Luxe) vorgestellt werden. Das Fahrzeug besaß einen 6-Liter-Sechszylindermotor und hatte unbestreitbar seine Qualitäten, aber Delage war bis dato vor allem mit qualitativ guten, aber kleineren Fahrzeugen erfolgreich gewesen. Kurz: Es fehlte noch das Image, um im Kampf gegen Hispano-Suiza oder Rolls-Royce bestehen zu können. Kommerzieller Erfolg war Delage jedoch mit der 1923 neu präsentierten Modellreihe DI beschieden. Dieses Fahrzeug war mit einem Vierzylindermotor ausgestattet, war jedoch gewohnt präzise entwickelt und gefertigt. Es folgten sportliche Ableger (DIS und DISS), neue Modell (DM und DMS) bis auf dem Pariser Salon 1929 der lang gehegte Traum von Louis Delage endlich in Erfüllung gehen sollte. Es wurde der D8 präsentiert. Dieser wies einen neuen, von Albert Lory entwickelten Achtzylinder-Motor auf und konnte ohne Zweifel als Luxusautomobil gelten. Schnell wandten sich auch diverse Prominente dem Wagen zu und ließen bei den bekanntesten Karosserie-Schneidern von Frankreich extravagante Aufbauten schneidern. Dies brachte dem Wagen weiteres Renomeé und auf den in der damaligen Zeit recht häufigen Concours d'Elegance auch etliche erste Preise ein.


Um die Modellpalette nach unten abzurunden, wurde 1933 die Modellreihe D6 vorgestellt. Der Motor war durch Weglassen zweier Zylinder aus dem des D8 entwickelt worden und auch ansonsten war das Fahrzeug seinem großen Bruder in vielem ähnlich. Doch Louis Delage hatte sein Gespür ein wenig verlassen. Die Weltwirtschaftskrise zog in den folgenden Jahren herauf und Luxus-Automobile, wie jene von Delage waren zunehmend schwerer abzusetzen. Dem Rennsport hatte man aus finanziellen Gründen bereits 1927 nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft den Rücken gekehrt. In der Folge war denn auch die Modellpolitik von mehrfachen sprunghaften Wechseln geprägt und Louis Delage vernachlässigte zusehends seine eigenen Grundsätze (es wurden beispielsweise 1933 in einer Hauruck-Aktion gleich drei neue Modelle auf einmal entwickelt) zu Gunsten seines aufwendigen und teuren Lebensstiles. 1935 sah sich Delage dann gezwungen, sein Unternehmen an den Konkurrenten Delahaye zu verkaufen. In der Folge wurden immer mehr Modelle von Delahaye durch Umrüstung der Bremsen auf Hydraulik und Austausch des Kühlergrills zu Delage, es wurden jedoch auch eigene Fahrzeuge entwickelt. Auch in den Rennsport kehrte Delage noch einmal kurzzeitig zurück, bevor der zweite Weltkrieg sämtliche Hoffnungen auf eine erneutes Aufleben des Unternehmens zunichte machte.


Nach dem Krieg fehlte es zunächst an allem, um Luxus-Automobile zu bauen, geschweige denn zu verkaufen. Es wurde nur noch der 3-Litres gebaut, der jedoch in Frankreich von der unsinnigen Besteuerung von Fahrzeugen über zwei Litern Hubraum gehandicapt wurde. 1953 erlosch die Marke dann endgültig und Delahaye seinerseits wurde 1954 von Hotchkiss übernommen. Louis Delage war allerdings bereits 1947 in Paris verstorben.


 

Fahrzeuge von Delage:

Delage F3 '1906

 
Delage Type F '1908

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage AC '1912

  • 6 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage "La Torpille" '1922

 
Delage DIC Coup Chauffeur '1924

 
Delage DI "Shooting Brake" Castraise '1925

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage DI-S '1925

 
Delage DISS Coupe '1926

  • 1 Bild Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage 15S8 '1927

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage DIC Colonial Torpedo '1927

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage DMS Tourer '1927

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage DMS Sport '1929

  • 1 Bild Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage DMS Coup "Figoni" '1929

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage Olympic Racer Replika '1930

  • 4 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D8 Tourer '1930

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D8 Berline Chapron '1931

 
Delage D8 "Fernandez & Darrin" Sedanza Town Car '1931

 
Delage D8 Coupe '1931

 
Delage D8 "Chapron Four Seater Sport-Tourer" '1931

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D8 Sport '1931

  • 4 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D8 S '1933

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D6 11CV Berline '1933

  • 5 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D6 11CV Coup '1933

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D6 11CV '1935

 
Delage D8-105 Sport '1935

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D1-12 Berline "Autobinot" '1935

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D8-120 Aerosport "Letourneur et Marchand" '1937

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D8-120 Deltasport '1937

  • 5 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D8-120 "Letourneur et Marchand" '1938

 
Delage D8-120 "Pourtout" '1938

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D6-70 Sport-Cabriolet "Letourneur et Marchand" '1938

  • 1 Bild Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D6 3-Litres "Chapron" '1938

  • 4 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D6-70 Le Mans '1939

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D6-70 Olympic '1939

  • 1 Bild Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Delage D6 3-Litres Berline '1953

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...

Literatur
Internet
verwandte Links
Tuning
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...