Ferrari 340 America / 342 America


1950-53

 

Ferrari 340 America / 342 America 1950-53 Italien
markenzeichen   Flagge

340 America

Fr Gesamtsiege bei Straenrennen waren Anfang der 50er Jahre mittlerweile strkere Automobile notwendig. Ferrari reagierte auf diese Entwicklung mit dem Bau einer deutlich vergrerten Ausgabe des neuen 'Lambredi'-Zwlfzylinder. Der neue Motor besa nunmehr 4,1 Liter Hubraum und leistete stolze 220 PS bei 6000 U/min. Premiere war auf dem Pariser Salon im Oktober 1950. Viele Besitzer des 340 America benutzten den Wagen am Wochenende fr Sportwagenrennen und fuhren mit dem Auto anschlieend zum Abendessen! Lediglich acht 340 America wurden ausschlielich fr die Strae gebaut. Es sollte noch vermerkt werden, dass es zwei Serien gab. Die ersten ca. zehn Exemplare besaen ein Chassis mit langem Radstand von 2600 mm, die folgenden 12 Stck wurden auf einem verkrztem Fahrgestell mit lediglich 2420 mm aufgebaut. Der Motor erwies sich als (fast zu) stark und Bremsen sowie Fahrwerk waren der Motorleistung gewachsen. Kritik ernteten hingegen das unsynchronisierte Viergang-Getriebe sowie die schlechte Geruschdmmung. Im brigen war ein hohes Ma an Fahrknnen notwendig, um den Wagen sicher bewegen zu knnen. Diese Eigenschaften gaben in Maranello zu denken. Speziell die Amerikaner wrden sich nicht mehr lange nur notdrftig fr die Strae zurck gerstete Rennwagen andrehen lassen. Es musste zuknftig am Komfort gearbeitet werden.

Nachfolgend die Tabelle mit den jeweiligen Auslieferungszustnden. Insoweit stimmen teilweise die Angaben zu den heute vorhandenen Aufbauten nicht mit den Bildern berein

Ferrari 340 America '1951-53
22
Barchetta Touring 0114A, 0116A, 0118A, 0120A, 0124A, 0144A
6
Berlinetta Touring 0122A, 0126A
2
Spider Vignale 0140A, 0196A, 0204A, 0238A
4
Berlinetta Vignale 0082A, 0132A, 0174A, 0202A, 0212A
5
Convertible Vignale 0138A
1
Coup Ghia 0130A, 0142A, 0148A, 0150A
4
Nur Motor (fr Speedboat) 0206A
1



342 America

Die obigen berlegungen zum 340 America fhrten zum Nachfolgemodell 342 America, einem reinen Straen-Sportwagen. Dieser wurde jedoch nur in enttuschenden 6 Exemplaren gebaut und drfte dem Commendatore im brigen schwer aufgestoen haben. Das erste Mal sah er sich gezwungen, seiner Kundschaft mit einem reinen Tourenwagen entgegen zu kommen. Der Motor des 342 America wurde ein wenig standfester und ruhiger gemacht, leistete aber auch nur noch 200 PS. Der Kraftschluss erfolgte ber ein vllig neues, dieses Mal vollsynchronisiertes Viergang-Getriebe. Doch der neue, noch grere 375 America stand schon in den Startlchern. So blieb es bei 3 auerordentlich gelungenen Berlinetten von Pinin Farina, zwei Cabriolets vom selben Designer und einem Cabriolet von Vignale. Prominentester Kunde eines Cabriolets von Pinin Farina (0234AL) war brigens Knig Leopold von Belgien.

Nachfolgend die Tabelle mit den jeweiligen Auslieferungszustnden. Insoweit stimmen teilweise die Angaben zu den heute vorhandenen Aufbauten nicht mit den Bildern berein

Ferrari 342 America '1952-53
6
Berlinetta Pinin Farina 0240AL, 0242AL, 0246AL
3
Cabriolet Pinin Farina 0234AL, 0248AL
2
Cabriolet Vignale 0232AL
1


Ferrari 340 America Berlinetta "Vignale " (0082A) '1951

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Ferrari 342 America Berlinetta "Pinin Farina" (0240AL) '1952

  • 6 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Ferrari 340 America Coup "Ghia" (0148A) '1952

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Ferrari 340 America Berlinetta "Vignale " (0174A) '1952

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...

Internet
verwandte Links
Literatur (faq)
Tuning
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...