Zur letzten besuchten Seite


Audi Typ 920 "Glser-Cabriolet"


1939

Audi Typ 920 "Glser-Cabriolet" (1938-40) Deutschland
Markenzeichen   Flagge

Nach der Verschmelzung von DKW, Audi, Horch und Wanderer zur Auto-Union suchte man nach Abgrenzungen innerhalb des neuen Konzerns. Nachdem der Audi Front nicht mehr gebaut wurde, bernahm man den bei Horch entwickelten Typ 920, der parallel zum Typ 930 konstruiert worden war. Der Wagen war sowohl technisch als auch produktionstechnisch hervorragend. Verantwortlich hierfr war Direktor Oskar Siebler. Es gab zwei Karosserie-Ausfhrungen: Die in den Horch-Werken gebaute Limousine und das bei Glser hergestellte Cabriolet. Auerdem wurden noch vier Roadster-Werkskabriolets bei Erdmann & Rossi gebaut.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 135   kg/leer 1665
0-100 km/h (sek) 30,0   Maße (mm) L: 4900  B:1720 H:1620
Verbrauch (L/100 km)(faq) 16,0   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 6   Kaufpreis (1939) ab 8.750,- Reichsmark
Hubraum (ccm) 3281   Stückzahl 806
Leistung (PS) 75   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 3000   Design
Gläser
 
Vorgängermodell Audi Front UW 225 Cabrio "Glser" '1935
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite