Zur letzten besuchten Seite


Rolls-Royce Phantom II Cont. 3-Position DHC "Gurney Nutting" (71MW)


1933

Rolls-Royce Phantom II Cont. 3-Position DHC "Gurney Nutting" (71MW) (1929-35) Großbritannien
Markenzeichen   Flagge

Dieser herrliche Phantom II Continental Cabrio (Chassis-Nr. 71MW; Englische Registrierung: AXH914) wurde ebenfalls von Gurney Nutting mit einer fantastischen 3-Position Drophead Coupé-Karosserie nach einem Entwurf von Captain H.R. Owen versehen. Der Wagen wurde am 26. Mai 1933 von Albert Edward Harry Meyer Archibald Primrose, 6. Earl von Rosebery, Baron Epsom von Epsom bestellt. Bereits am 07. Juli 1933 war das für ihn vorgesehene Chassis mit der Nummer 71MW den abschließenden Tests unterworfen worden und wurde wiederum nur 10 Tage später an Gurney Nutting geliefert. Am 31. August 1933 schließlich wurde das Fahrzeug fertig komplettiert und dunkelgrau lackiert. 8 Tage später wurde es dann endlich seinem ersten Eigentümer präsentiert.

Nur 3 Jahre später, genau am 18. Juli 1936 ging 71MW an seinen zweiten Besitzer, Sir John Francis Roskell Reynolds und behielt den Wagen bis 1943. Der nächste Eigner war John Clotworthy Talbot Foster Whyte-Melville Skeffington, der 13. Viscount von Massereene und Ferrard, der bereits als Fahrer des Aston Martin Ulster mit der Registrierung LM20 bei den 24-Stunden von Le Mans 1937 in Erscheinung getreten war.

1956 tauschte der Viscount den Rolls-Royce gegen einen neuen Jaguar MK VII ein und neuer Besitzer wurde der Amerikaner Wesley B. Hartman, ein Liebhaber klassicher Automobile. Dieser nahm seine neue Errungenschaft mit nach Scottsdale / Arizona. Doch auch diese Liebe währte nicht ewig. 1962 erwarb der Enthusiast Alan McEwan den Continental und behielt ihn für die nächsten 46 Jahre.

McEwan war ein aktives Mitglied im amerikanischen RROC ('Rolls-Royce Owners Club'), weshalb das Fahrzeug bei diversen Ausfahrten und Concours zu sehen war. Erst der nächste Eigentümer, ein Freund von McEwan nahm dann aber ca. 2008 eine Komplettrestauration bei Jeff McDonald von McDonald Vintage Restorations in Canby / Oregon in Angriff. Hiernach wurde 71MW mehrfach auf diversen Concours d'Elegance vorgestellt und erhielt nicht weniger als 9 "Best-of-Show-" und "1st in Class"-Nominierungen.


Bild vergrößern Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 148   kg/leer
0-100 km/h (sek) 20,0   Maße (mm) L: 5080  B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 3657
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 6R   Kaufpreis (1933) ca. 3.000,- Pfund
Hubraum (ccm) 7668   Stückzahl 1681
Leistung (PS) 140   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 3000   Design
Gurney Nutting
 
Vorgängermodell Rolls-Royce Phantom I Sedanca de Ville "George V." "Gurney Nutting" '1928
Nachfolgemodell Rolls-Royce Phantom III "Gurney Nutting Landaulet" '1938
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite