Zur letzten besuchten Seite


NSU Ro 80


1967

NSU Ro 80 (1967-77) Deutschland
  Flagge

Nach dem Wankelspyder wollte man bei NSU hoch hinaus: Ein Auto der gehobenen Klasse mit dem Wankelmotor sollte dem Rotationsprinzip zum Durchbruch verhelfen und das Image von NSU verbessern. Doch den prinzipiellen Vorteilen (geringe Abmessungen, geringer Cw-Wert von nur 0,36, geringeres Gewicht des Motors) standen auch konzeptionelle Nachteile gegenber (hoher Verbrauch, ungnstiger Drehmomentverlauf). Hinzu kam die Unerfahrenheit vieler Werksttten und ein schlechter Ruf durch zunchst falsche Materialwahl und spter falsche Fertigung der Dichtleisten. Letzteres war zwar wohl auf Fehler des Zulieferers zurckzufhren, fhrte aber zu einem teilweise schlechten Bild in der ffentlichkeit. Dennoch eroberte sich der Ro 80 eine treue Fangemeinde.

Zur technisch vllig neuen Konzeption passte die Prsentation des Autos auf der IAA 1967 bzw. 1969 als Schnittmodell. Diese neuartige Darstellung ermglichte Interessante Einblicke in den Ro 80, die auch dessen Vorteile gut herausstellte.

Bertone und Pininfarina stellten Studien fr eine Mgliche Zukunft des Ro 80 her. Leider kapitulierte Audi 1977 vor den Komplikationen, die mit dem Bau eines vllig anderen Motors verbunden waren und berlie das Feld vollstndig den Japanern, die vor allem mit dem Mazda RX-7 den Wankelmotor hoch hielten.


Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 180   kg/leer 1290
0-100 km/h (sek) 13,4   Maße (mm) L: 4780  B:1760 H:1410
Verbrauch (L/100 km)(faq) 16,1   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 2K   Kaufpreis (19877) ab 22.695,- DM
Hubraum (ccm) 995   Stückzahl 38.052
Leistung (PS) 115   Debüt IAA Frankfurt 1967
bei Nenndrehzahl (U/min) 5500   Design
Claus Luthe (NSU)
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Auto Motor Sport 14/1969, S.26 ET
Auto Motor Sport 3/1970, S.22 ET
Auto Motor Sport 10/1973, S.112 DT
Auto Motor Sport 25/1975, S.94 ET
Auto Motor Sport 6/1977, S.9 His
Auto Motor Sport 19/2002, S.140 Vorst.
Oldtimer Markt 12/1984, S.35 KB
Oldtimer Markt 8/1986, S.116 ET
Oldtimer Markt 10/1987, S.20
Oldtimer Markt 9/1997, S.26 His
Oldtimer Markt Sonderheft 23/1999, S.78 Vorst.
hobby 10/67, S.24 ET
hobby 13/68, S.60 VT
hobby 14/68, S.60 VT
hobby 15/68, S.72 VT
AutoForum 1/02, S.96 Vorst.
Motor Klassik 5/1985 KB
Motor Klassik 8/1996, S.40 His
Motor Klassik 2/2005, S.22 Vorst.
Motor Klassik 1/2005, S.136 "Besser machen"
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite