Zur letzten besuchten Seite


McBurnie Daytona Spyder


1989

McBurnie Daytona Spyder (1981-89) Deutschland
  Flagge

In diesen Nachbau des Ferrari 365 GTS/4 Daytona Spyder wurde nur ein grummelnder V8 anstatt eines schreienden V12 eingebaut. Basis war eine Corvette C3 der Baujahre 1971 bis 1978. Berühmtester Einsatz der McBurnie-Kopie war in der Fernsehserie 'Miami Vice', in der der Polizist Sunny Crockett zwei schwarze Exemplare mit den Seriennummern 4 und 5 fuhr. Optisch kam die Kopie dem Original - bis auf fehlende Dreiecksfenster überaus nah. McBurnie benutzte sogar originale Chrom-Stoßfänger und Blinker, die er bei der Carozzeria Scaglietti in Italien orderte, dem urspränglichen Erbauer der echten Ferrari Daytona Spyder. Ferrari sah - wie so oft - seine Rechte verletzt und verklagte 1988 McBurnie auf Unterlassung. Nach dem Obsiegen fuhr Crockett in der Fernsehserie einen weißen Ferrari Testarossa - natürlich ein Original. McBurnie gab im Prozess an, dass er bis zu diesem Zeitpunkt ungefähr 80 Exemplare gebaut hatte und 20 weitere im Fertigungsprozess gewesen sein. Es gab den Daytona Spyder übrigens ab ca. 8.500,- Dollar als Bausatz oder ab 39.000,- Dollar als Fertigfahrzeug.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 185   kg/leer
0-100 km/h (sek) 9,0   Maße (mm) L: 4485  B:1980 H:1130
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2490
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V8   Kaufpreis (1989) ab 39.000,- US-Dollar
Hubraum (ccm) 5733   Stückzahl ca. 100
Leistung (PS) 180   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 5200   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
AutoBild 53/1987, S.12 ET
Tuning
Internet
KÜS-Magazin:
Historie des McBurnier Daytona Spyder


Universität Harvard - Rechtswissenschaften:
Urteil im Prozess Ferrari SPA ./. Carl Roberts
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite