Zur letzten besuchten Seite


Ferrari 375 Indianapolis (02)


1952

Ferrari 375 Indianapolis (02) (1952) Italien
  Flagge

Luigi Chinetti, Ferraris Agent in den USA in den 50er Jahren, plante einen PR-Coup der besonderen Art: Er beredete Enzo Ferrari den Ferrari 375 beim 500-Meilen-Rennen von Indianapolis 1952 starten zu lassen. Man rechnete sich gute Chancen mit dem gewaltigen 4,5-Liter-Zwlfzylinder bei der Vollgas-Hatz aus. Drei Fahrzeuge wurden an Privatfahrer (Johnny Mauro - Kennedy Team Tank; Bobby Ball and Bill Vukovich - Team Howard Keck Special; Johnnie Parsons - Team Grant Piston Special) verkauft, die im Rennen starten wollten, und ein Fahrzeug wurde mit dem italienischen Starfahrer Alberto Ascari am Steuer vom Werk eingesetzt.

Der Einsatz gerieg zum Desaster: Ferrari hatte den speziellen Anforderungen des Rennens in keinster Weise Rechnung getragen und die enormen Belastungen fr Fahrwerk und Rder auf dem Kurs schlicht unterschtzt. Man hatte zwar den Radstand um 10 Zentimeter verlngert und den Rahmen verstrkt, aber der Ferrari 375 Indianapolis war beispielsweise der einzige Wagen im Feld, der stndig geschaltet werden musste. Die drei Privatfahrer schafften es noch nicht einmal, sich fr das Rennen zu qualifizieren, Alberto Ascari berwandt die Qualifikation nach Umrstung auf drei grere 40 IFAC-Weber-Vergaser, musste jedoch als 17. starten und schied im Rennen mit gebrochenem Rad bereits nach 40 von 200 Runden aus. Ferrari kehrte niemals nach Indianapolis zurck. Die drei privat eingesetzten Fahrzeuge wurde spter mit deutlich besseren Erfolgen in der Formel Libre eingesetzt.


Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 278   kg/leer 786
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4137  B:1428 H:960
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2420
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V12   Kaufpreis (1952)
Hubraum (ccm) 4382   Stückzahl 4
Leistung (PS) 380   Debüt 500 Meilen von Indianapolis 1952
bei Nenndrehzahl (U/min) 7500   Design
 
Vorgängermodell Ferrari 125 F1 (114F1) '1949
Nachfolgemodell Ferrari T 500 '1952
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite