Zur letzten besuchten Seite


Ferrari 125 F1 (114F1)


1949

Ferrari 125 F1 (114F1) (1949-50) Italien
  Flagge

Der Tipo 125 war der erste Grand Prix-Rennwagen mit dem Namen Ferrari. Beim Grand Prix von Monaco 1947 startete Frst Igor Troubetzkoy auf dem Ferrari-Rennwagen. Als 1950 zum ersten Mal eine Weltmeisterschaft der Fahrer mit Autos der seit 1947 gltigen Formel 1 ausgetragen wurde, war Ferrari mit dem T 125 natrlich ebenfalls dabei. Ingenieur Gioachino Colombo hatte sich des Zwlfzylinder-Triebwerks angenommen und einen konkurrenzfhigen Rennmotor daraus gemacht. Gleich im ersten Grand Prix (Monaco), an dem das Fahrzeug unter Alberto Ascari teilnahm, wurde dieser Zweiter. Ein weiterer dritter Platz durch Peter Whitehead beim GP von Frankreich 1950 sollten jedoch die einzigen Erfolge des Fahrzeugs bleiben.

Zwei Exemplare des Ferrari 125 F1 wurden gebaut. Die Chassisnummern lauteten 125-C-01 und 125-C-02. Dieses Exemplar wurde spter mit der neuen Nummer '114F1' versehen.


Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h   kg/leer 710
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 3685  B:1400 H:1025
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V12   Kaufpreis (1948)
Hubraum (ccm) 1497   Stückzahl 2
Leistung (PS) 280   Debüt Grand Prix Italien 5.9.1948
bei Nenndrehzahl (U/min) 8000   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell Ferrari 375 '1950
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite