Zur letzten besuchten Seite


Audi R8 LMP 900


2004

Audi R8 LMP 900 (2004) Deutschland
Markenzeichen   Flagge

2004 starteten die sieggewohnten Audi R8 wieder beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Musste man im Vorjahr auf Gehei der Konzernspitze noch der Schwesterfirma Bentley den Vortritt lassen, startete man 2004 wieder selbst. Zwar wurden keine Werkswagen eingesetzt, aber die drei Teams von Goh aus Japan, von Veloqx aus Grobritannien und Audi-USA erhielten die volle Werksuntersttzung. Sieger wurde schlielich das japanische Goh-Teeam mit Seija Ara, Tom Kristensen und Dindo Capello am Steuer vor dem englischen Team mit Jamie Davies, Jonny Herbert und Guy Smith. Dritte wurden schlielich JJ. Lehto, Emanuele Pirro und Marco Werner, natrlich ebenfalls auf einem Audi R8 LMP 900. Tom Kristensen errang bei dem Klassiker seinen sechsten Titel und schloss damit mit Le Mans-Legende Jacky Ickx gleich. Das Rennen war bis zum Schluss absolut offen. Die ersten beiden legten schlielich jeder 379 Runden zurck und der Abstand betrug am Ende nur ca. 30 Sekunden.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 320   kg/leer 900
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4650  B:2000 H:1080
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V8   Kaufpreis (2004)
Hubraum (ccm) 3600   Stückzahl
Leistung (PS) 550   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 5800   Design
 
Vorgängermodell Audi R8 LMP 900 '2003
Nachfolgemodell Audi R8 '2005
 
Rekorde
1. LM-Sieger mit Benzin-Direkteinspritzung
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite