Panther De Ville


1974-85

 

Panther De Ville 1974-85 Großbritannien
markenzeichen   Flagge

Nach dem schicken J72 schwebte Robert Jankel ein größeres Fahrzeug für die Reichen und Schönen dieser Welt vor. Natürlich sollte das neue Modell aber wieder auffälig, mit frei stehenden Kotflügeln gestaltet sein. Es entstand 1974 der Panther De Ville, der sich formal ein wenig am Bugatti Royale orientierte, ohne diesen zu kopieren. Erstvorstellung war 1974 auf der Earls Court Motor Show. Der Innenraum war relativ klein, jedoch wie der J72 mit teurem Leder und Wollteppichen ausgestattet. Außerdem gab es elektrische Helfer für Fenster und Sitze sowie eine Klimaanlage. Die schönen und Reichen griffen recht dosiert zu. Zu den Käufern gehörten etwa Sammy Davir Jr., Elton John und Liz Taylor. Trotzdem entstanden gerade einmal 46 geschlossene Exemplare. Bei einem Preis von anfänglich 17.650,- britischen Pfund auch kein Wunder. Der De Ville war zu seiner Zeit das teuerste britische Auto und kostete in Deutschland zwischen 170.000,- und 200.000,- DM!

Zusätzlich gab es auch ein Cabriolet, welches jedoch nur sechs Mal geordert wurde und auf Sonderbestellung durch das saudische Königshaus auch ein Coupé. Ob es zweites Coupé gegeben hat, ist unklar. Bekannt wurde auch eine sechstürige Limousine, die nach Malaysia ging.


Panther De Ville '1974

  • 23 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Panther De Ville Convertible '1976

  • 5 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Panther De Ville "101 Dalmatiner" '1977

 
Panther De Ville Coupé (VIN 3374) '1984

  • 5 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Panther De Ville Convertible (VIN 3375) '1984

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...

Internet
verwandte Links
Literatur (faq)
Tuning
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...