Zur letzten besuchten Seite


Porsche 917/30 Spyder Prototyp


1972

Porsche 917/30 Spyder Prototyp (1972-74) Deutschland
  Flagge

Zum Zwecke der Entwicklung des 917/30 CanAm-Spyder baute Porsche 1972 einen Prototyp mit speziellem Gitterrohrrahmen und variablem (!) Radstand. Nach ausgiebigem Test legte man schließlich den Radstand auf 2500 mm fest, 184 mehr als beim Vorgänger 917/10. Der spätere CanAm-Wagen in Amerika eilte schließlich von Sieg zu Sieg. Der Prototyp jedoch verblieb in Europa und wurde schließlich auf den Radstand des 917/10 zurückgerüstet. Mit einem Fünfliter-Turbo-Motor ausgestattet wurde dieses Fahrzeug leihweise an Vic Elford übergeben, der damit das erste Rennen der Interserie 1973 in Hockenheim gewann. Nunmehr mit einem 4,5-Liter-Motor setzte der ehemalige Prototyp 1974 seine Erfolgsserie fort, als es in jenem Jahr unter Herbert Müller die Interserie gewann.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 332   kg/leer 800
0-100 km/h (sek) 2,3   Maße (mm) L: 4385  B:2100 H:1180
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V12   Kaufpreis (1972) ab 450.000,- DM
Hubraum (ccm) 4494   Stückzahl
Leistung (PS) 800   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 8000   Design
 
Vorgängermodell Porsche 917/10 001 '1971
Nachfolgemodell Porsche 917/10-30 Interserie '1973
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Motor Klassik 6/1993, S.26 His
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite