Zur letzten besuchten Seite


Porsche 917/10 001


1971

Porsche 917/10 001 (1971) Deutschland
  Flagge

Bis Ende 1971 hatte Porsche mit dem Modell 917 fünfzehn von 25 Rennen der Gruppe 5 (Sportwagen) gewonnen. Zum Ende der Saison 1971 wurden jedoch Änderungen im FIA-Reglement aktiv, die Autos mit einem Hubraum von fünf Litern von der Teilnahme in der Gruppe 5 ausschlossen. Auf der Suche nach neuen Betätigungsfeldern für den 917 verfiel Porsche daher auf die CanAm-Serie in den USA. In Zusammenarbeit mit Volkswagen-Amerika, später Importeur von VW, Audi und Porsche, wurde der 917-10 geplant und gebaut. Fahrer war Jo Siffert. Mit einem 917PA genannten Fahrzeug war in der Saison 1969 jedoch noch kein Blumentopf gewonnen worden. Man stieg daher nach der Saison zunächst noch einmal aus der Serie aus. 1971 kehrte Porsche mit dem 917-10 zurück. Fahrer war erneut Jo Siffert. Nach sechs weiteren absolvierten Rennen starb Siffert jedoch bei einem Formel 1-Einsatz in Brands Hatch. Ohne Fahrer stieg Porsche bis zum Beginn der Saison 1972 erneut aus der Serie aus, kehrte dann jedoch mit dem 917-30 zurück, und wie ...

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 350   kg/leer 800
0-100 km/h (sek) 2,2   Maße (mm) L: 4562  B:2085 H:1135
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2500
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V12   Kaufpreis (1971)
Hubraum (ccm) 4999   Stückzahl
Leistung (PS) 900   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 7500   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell Porsche 917/30 Spyder Prototyp '1972
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Powercar 2/2004, S.116 ET
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite