Zur letzten besuchten Seite


Porsche 917/20 Coupé "Sau" (VIN 917720-001)


1971

Porsche 917/20 Coupé "Sau" (VIN 917720-001) (1971) Deutschland
  Flagge

Dieses Fahrzeug wurde nur zweimal eingesetzt und erregte durch seine eigenwillige Bemalung weit mehr Aufsehen als auf der Rennstrecke. Das Porsche-Design-Studio machte ein Schlachtschwein aus dem Fahrzeug, indem es das Fahrzeug rosa lackierte und die einzelnen Partien nach Schlachterart markierte. Technisch war es eine Mischung aus Kurzheck und Langheckversion und sollte zu einer Art ultimativem "Ganzjahrestyp" werden. Hierzu hatte man einen in Verbindung mit der Pariser Firma SERA einen Rahmen aus Magnesium entwickelt. Das Material war allerdings hochbrennbar und der Einsatz deshalb nicht ungefährlich. Eingesetzt wurde das Auto nur im Vortraining zu den 24-Stunden von Le Mans 1971 und beim Rennen selbst. Fahrer waren der heutige Teamchef Reinhold Jöst und Willy Kauhsen. Nach 12 Stunden war das Rennen für den 917/20 allerdings schon beendet: Ausfall.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 360   kg/leer 900
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L:   B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq) ca. 50,0 (Rennen)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V12   Kaufpreis (1971)
Hubraum (ccm) 4907   Stückzahl 1
Leistung (PS) 600   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 8500   Design
 
Vorgängermodell Porsche 917 '1970
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite