Zur letzten besuchten Seite


Lotus T56B


1971

Lotus T56B (1971-72) Grobritannien
  Flagge

Colin Chapman, der Chef von Lotus, hatte mit seinem Team 1963, 1965 (jeweils mit Jim Clark), 1968 (Graham Hill) und 1970 (Jochen Rindt) die Formel-1-Fahrer-Weltmeisterschaft gewonnen. Die Autos von Chapman waren damals Trendsetter, was die Technik betraf. Fr 1971 probierte Chapman den Einsatz eines Grand Prix-Rennwagens mit Gasturbinenantrieb aus. Das Auto wurde 1971 und 1972 insgesamt sechs Mal eingesetzt. Fnfmal fiel es aus. Einziges Ergebnis: Achter Platz im Groen Preis von Italien 1971 in Monza mit Emerson Fittipaldi am Lenkrad. Die Leistung betrug etwa 550 PS. Problematisch waren allerdings die Bremsen des "zischenden Ungeheuers". Die Turbine erzeugt beim Lupfen des Gaspedals nmlich keinerlei Bremswirkung, da es keinen Motor mit Innenwiderstand gab.

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h   kg/leer
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L:   B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder   Kaufpreis (1971)
Hubraum (ccm)   Stückzahl
Leistung (PS) 550   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min)   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite