Zur letzten besuchten Seite


Auto Union Typ A


1934

Auto Union Typ A (1934) Deutschland
Markenzeichen   Flagge

Nach der Fusion der Marken Audi, DKW, Horch und Wanderer zur Auto Union im Jahr 1932 trachtete man danach, den neuen Namen durch Motorsport-Erfolge bekannt zu machen. Man wandte sich daher an den bekannten Automobil-Konstrukteur Ferdinand Porsche zwecks Entwurfes eines Grand Prix-Rennwagens. Dieser lie sich nicht lange bitten und stellte bereits 1933 den spter Auto Union Typ A genannten Rennwagen vor. Das Fahrzeug wurde anschlieend in den Horchwerken Zwickau gebaut und bei diversen Grand Prix eingesetzt.

Die Besonderheit des Fahrzeugs war die erstmals verwirklichte Idee des Motors hinter dem Fahrer, aber vor der Hinterachse. Das Prinzip des Mittelmotors, welches sich spter im Rennsport allgemein durchgesetzen sollte, war hier erstmalig verwirklicht worden. Aber auch technisch war das Fahrzeug einmalig. Als Motor kam nmlich ein 4,3 Liter groer Sechszehn-Zylinder mit etwa 295 PS und Kompressor zum Einsatz. Dieser war zudem zwecks optimaler Gewichtsverteilung mit Fnfganggetriebe und Differenzial verbunden. Erfolgreichster Fahrer auf dem Auto Union Typ A war Hans Stuck, der immerhin drei Grand Prix (GP Deutschland, GP Schweiz und GP Tschechoslowakei) gewinnen konnte. Die weiteren Fahrer waren Wilheim Sabastian und Auguste Momberger, die jedoch keine Siege erringen konnten.

Die Auto Union Typ A sind vermutlich nicht mehr existent. Der Wagen auf den Bilden ist eine Rekonsturktion der englischen Spezialisten von Crosthwaite & Gardiner, die gesttzt auf alte Konstruktionszeichnungen und Bilder im Auftrag von Audi ab 1998 eine perfekte Kopie erstellten. Der vermutlich einzige Unterschied besteht in einem Gewichtsunterschied von 16 Kilogramm zu Lasten des neuen Fahrzeugs, der durch eine dickere Auenhaut begrndet ist.


Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 280   kg/leer 825
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 3900  B:1660 H:1150
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V16   Kaufpreis (1934)
Hubraum (ccm) 4360   Stückzahl
Leistung (PS) 295   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 4500   Design
Dr. Ferdinand Porsche
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite