Zur letzten besuchten Seite


BMW M Roadster


1997

BMW M Roadster (1997-2002) Deutschland
Markenzeichen   Flagge

Aus dem Z3 wurde ab 1997 eine ganze Baureihe. Neben dem klassischen Z3 gab es ab 1997 auch einen M(3) Roadster und das weiterhin produzierte M3 Coup. Der M3 Roadster war natrlich mit dem aus dem M3 Coup bekannten Reihen-Sechszylinder bestckt. Dieser war als Hoch-Drehzahl-Aggregat ausgelegt und begeisterte durch seinen vibrationsarmen Lauf genau so wie durch seine Hchstleistung von 321 PS. Ansonsten war der M Roadster ein klassischer Sportwagen mit zwei Sitzen, knappem Platzangebot und einem Sport-Fahrwerk. Alle Zutaten gipfelten in einer Rundenzeit von 8'32 Sekunden auf der Nordschleife, was sicher die letzten Zweifel an der Ernsthaftigkeit des M Roadsters beseitigte. Leider weigerte sich BMW beim Z4 einen Nachfolger mit M-Motor aufs Band zu legen.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 250   kg/leer 1425
0-100 km/h (sek) 5,4   Maße (mm) L: 4025  B:1740 H:1266
Verbrauch (L/100 km)(faq) 11,1   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 6R   Kaufpreis (1997) ab 91.500,- DM
Hubraum (ccm) 3201   Stückzahl
Leistung (PS) 321   Debüt Genf 1997
bei Nenndrehzahl (U/min) 7400   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell BMW Z4 M Roadster '2005
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Auto Motor Sport 11/1997, S.34 ET
Sport Auto 10/2001, S.40 VT
Auto Zeitung 21/2001, S.24 VT
Sport Auto 4/2005, S.52 ET
AutoBild Sportscars 12/2005, S.100 VT
AutoBild test&tuning 3/2002, S.24 VT
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite