Zur letzten besuchten Seite


Rolls-Royce Phantom II Satis


1930

Rolls-Royce Phantom II Satis (1930) Großbritannien
Markenzeichen   Flagge

Auch auf Basis des Phantom II wurden Wahnsinnskisten mit Flugmotor gebaut. Eins dieser Exemplare wurde ehemals für den Renneinsatz aufgebaut und ist seit geraumer Zeit in Deutschland beheimatet. Es ist dieser Phantom II Satis (englische Registrierung: GF 4505). Getriebe, Achsen und Rahmen stammen von Rolls-Royce, der Motor jedoch ist ein 12-Zylinder Liberty Flugmotor der Firma Satis, der im ersten Weltkrieg in Jagd- und Bomberflugzeugen Verwendung fand. Später wurde er auch in Postflugzeugen verbaut. Zwei Königswellen, zwei Nockenwellen und zwei voneinander unabhängige Zündanlagen zeichnen das Triebwerk aus. Zum Betrieb sind 70 Liter Kühlwasser, 30 Liter Motoröl und etwa 3 Liter Benzin pro 100 Kilometer notwendig.

Mehr bemerkenswerte Fahrzeuge mit Flugmotoren gibt es in unserem Special Tollkühne Männer und ihre fliegenden Kisten.


Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h   kg/leer
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L:   B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq) 300   Radstand (mm) 3810
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V12   Kaufpreis (1930)
Hubraum (ccm) 27030   Stückzahl 2
Leistung (PS) 500   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 3000   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite