Zur letzten besuchten Seite


Porsche 907/8 Kurzheck


1968

Porsche 907/8 Kurzheck (1968) Deutschland
  Flagge

In der Rennsaison 1967 hatte Porsche erstmalig den Typ 907-6 in der Version mit langem Heck eingesetzt. Die guten Erfahrungen bei Bergrennen bestärkten Porsche im nächsten Jahr mit einem neuen 907 in Kurzheck-Version und mit 2,2-Liter-Achtzylinder-Motor anzutreten. Formal erinnerte der Wagen in dieser Form dem alten 910. Erfolge stellten sich schnell ein. Wohl aber auch, weil der Markenweltmeister von 1967, Ferrari, aus Protest gegen die von der FIA neu eingeführte Höchstgrenze von 3 Litern Hubraum 1968 nicht antrat. Der wichtigste Siege war aber sicherlich der beim 24-Stunden-Rennen von Daytona im Februar 1968, wo ein solider Dreifacherfolg eingefahren werden konnte.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 325   kg/leer 600
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4033  B:1720 H:940
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2300
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 8B   Kaufpreis (1968)
Hubraum (ccm) 2195   Stückzahl
Leistung (PS) 270   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 8600   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite