Zur letzten besuchten Seite


AWZ P1100


1973

AWZ P1100 DDR
  Flagge

Ein weiteres Projekt zur Ablsung des Trabant wurde 1973 in Zusammenarbeit von AWE (Automobilwerk Eisenach), AWZ (Automobilwerk Zwickau) und Skoda begonnen. Bis 1979 wurden insgesamt 20 Funktionsmuster (FM1 bis FM 20) gebaut. Die Serien-Modelle sollten moderne, quer eingebaute Vierzylinder-Motoren antreiben. Es war sowohl diese zweitrige Variante als auch eine viertrige Stufenheck-Limousine geplant. Vorgesehener Produktionsbeginn war 1984 und man plante zunchst Jahresproduktionen von 150.000 Exemplaren in Zwickau (Zweitrer) und 80.000 Exemplaren in Eisenach (Viertrer). Doch am 15. November 1979 machten die Politiker dem Projekt 'mal wieder einen Strich durch die Rechnung. Die staatlichen Entscheidungstrger beendeten das Projekt trotz verbindlicher Absprachen mit der CSSR. Diese wiederum setzte die frei gewordenen Entwicklungskapazitten nunmehr in der Entwicklung des spter sehr erfolgreichen Skoda Favorit ein. Die DDR hatte - wieder einmal - 35 Millionen Mark Entwicklungskosten in den Sand gesetzt.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h   kg/leer 730
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 3595  B:1570 H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 4   Kaufpreis (1973)
Hubraum (ccm) 1100   Stückzahl
Leistung (PS) 48   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min)   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite