Zur letzten besuchten Seite


Williams-Renault FW 14B


1992

Williams-Renault FW 14B (1992) Grobritannien
  Flagge

In der Saison 1992 war Williams einfach nicht zu schlagen: 10 von 16 Rennen wurden von den Williams-Renault gewonnen, die als einzige ein sogenanntes aktives Fahrwerk verwendeten. Ein Computer errechnete aufgrund einer zuvor einprogrammierten Streckencharakteristik die optimale Lage des Wagens und vernderte whrend des Rennens laufend die Bodenfreiheit. Der Wagen hatte dadurch stndig den gleichen Abstand zum Boden und war deshalb unschlagbar. Mit 164 Punkten wurde Williams unangefochten Konstrukteurs-Weltmeister vor McLaren-Honda mit 99 Punkten. Mansell hatte mit dem Triumph endlich seinen Ruf als ewiger Zweiter verloren (Vize-Weltmeister 1986, 1987 und 1991) und ging in der Saison 1993 wegen Streit mit Teamchef Frank Williams in die IndyCar-Serie, wo er ebenfalle gewann. 1992 fuhr ein anderer junger Mann seine erste Saison fr Bennetton-Ford und krnte diese gleich mit seinem ersten Sieg in Spa-Francochamps: Michael Schumacher.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 350   kg/leer 510
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L:   B:2000 H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V10   Kaufpreis (1992)
Hubraum (ccm) 3497   Stückzahl
Leistung (PS) 680   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 13500   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell Williams-Renault FW 15C '1993
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite