Zur letzten besuchten Seite


McLaren-Ford M23


1976

McLaren-Ford M23 (1976) Grobritannien
Markenzeichen   Flagge

1976 wurde James Hunt auf McLaren Weltmeister. Der Englnder war wohl die schillernste Figur, die jemals Formel 1-Weltmeister wurde. Der Playboy liebte Alkohol, Zigaretten, Frauen und vor allem schnelle Rennwagen. Die Saison 1976 war sein bestes Jahr und die einzige, in der dieser ernsthaften Rennsport betrieb. Sechs seiner zehn Siege holte er 1976. Doch 1976 war auch das Jahr, in dem die "Politik" den Ausgang der Weltmeisterschaft mageblich mitentschied. Es wurden Strafen und Disqualifikationen verhngt und spter wieder zurck genommen, es gab den schweren Unfall des in der Gesamtwertung Fhrenden Niki Lauda auf dem Nrburgring und dessen Comeback nur 36 Tage spter, und das letzte Rennen des Jahres in Suzuka, in dem Niki Lauda nach zwei Runden im strmenden Regen aus seinem Ferrari stieg, weil er um sein Leben frchtete. Trotzdem wurde Ferrari mit dem 312 T immerhin Konstrukteurs-Weltmeister.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 300   kg/leer 595
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4120  B:2150 H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V8   Kaufpreis (1976)
Hubraum (ccm) 2993   Stückzahl
Leistung (PS) 470   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 10500   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell McLaren-Ford M26 '1977
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Motor Klassik 3/2003, S.146 His
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite