Zur letzten besuchten Seite


Veritas Meteor "Stromlinie"


1950

Veritas Meteor "Stromlinie" (1950) Deutschland
  Flagge

1950 bestellte Karl Kling bei der Veritas GmbH in Mekirch einen Veritas Meteor mit Stromlinienkarosserie. Innerhalb von vier Wochen wurde der berhmte Kunde beliefert. Die aufsehenerregende Karosserie wurde von der Firma Hebmller aus Wlfrath gefertigt. Bereits am 13.08.1950 gewann er mit diesem Auto das Solituderennen. Etwas spter erwarb Hans Klenk das Auto und fuhr ebenfalls recht erfolgreich - allerdings nicht siegreich - diverse Rennen. Am 2. August 1953 gab schlielich ein anderer, spter sehr berhmter Rennfahrer sein Debt auf dem Veritas Meteor: Hans Hermann erreicht den neunten Platz beim 16. Grand Prix von Deutschland auf dem Nrburgring.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h   kg/leer
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L:   B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 6   Kaufpreis (1950)
Hubraum (ccm) 1988   Stückzahl 1
Leistung (PS) 160   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 7000   Design
Hebmüller
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Motor Klassik 10/1990, S.138 His + Restaurierung
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite