Zur letzten besuchten Seite


De Tomaso Mangusta


1967

De Tomaso Mangusta (1967-71) Italien
Markenzeichen   Flagge

Der Mangusta war im Grunde ein "Abfallprodukt": 1965 beauftragte Piero Rivolta den Stardesigner von Ghia, Giorgietto Giugiaro, mit der Entwicklung eines Nachfolgers des viersitzigen Iso Rivolta. Der Meister machte sich an die Arbeit und präsentierte wenig später den S4, der später Fidia heißen sollte. Giotto Bizzarrini versuchte den eigensinnigen Piero Rivolta für ein zweisitzigen Modell als Nachfolger des Iso Grifo neben dem Fidia zu begeistern und schuf den Mangusta. Doch Rivolta lehnte ab. Dies erkannte Alejandro De Tomaso als Chance und übernahm den praktisch fertigen Entwurf für einen Nachfolger des Vallelunga. Auf dem Turiner Salon 1966 konnte die erstaunte Öffentlichkeit dann den Mangusta zum ersten Mal in Augenschein nehmen. Die Kritiken für den zweisitzigen Sportwagen (zu deutsch "Mungo") fielen jedoch vernichtend aus. Selbst für einen Hochleistungssportwagen hatte der Mangusta zu wenig Platz für Fahrer, Beifahrer und Gepäck. Das Fahrwerk zeigte sich nervös und beförderte den Fahrer unfreiwillig zum Dompteur eines gefährlichen Raubtiers. Bei höheren Geschwinigkeiten etwa hatte die Front die Neigung unangenehm leicht zu werden. Auch die Verarbeitung war nicht gerade hochklassig. Trotzdem konnte De Tomaso etwa 400 Exemplare an den Mann bringen, bevor er 1971 den Pantera als Nachfolger des Mangusta vorstellte. 28 Jahre später gab es bei De Tomaso bzw. Qvale erneut einen Mangusta.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 240   kg/leer 1330
0-100 km/h (sek) 7,0   Maße (mm) L: 4275  B:1830 H:1100
Verbrauch (L/100 km)(faq) 20,0 (Werk)   Radstand (mm) 2500
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V8   Kaufpreis (1970) ab ca. 60.000,- DM
Hubraum (ccm) 4728   Stückzahl 401
Leistung (PS) 306   Debüt Salon Turin 1966
bei Nenndrehzahl (U/min) 6200   Design
Giugiaro
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell De Tomaso Pantera GTL '1970
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Oldtimer Markt 4/2001, S.44 His
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite