Brooke


1901 - 1913

 

Brooke 1901 - 1913 Grobritannien
Markenzeichen   Flagge


Brooke aus Lowestoft in Großbritannien wurde gegründet und geleitet von J.W. Brooke. Dessen Unternehmen war bereits vor Beginn des Baus von Automobilen im Bereich der Bootsmotorenproduktion tätig und hatte sich auf diesem Gebiet aufgrund der Qualität seiner Produkte einen ausgezeichneten Ruf erworben. Brooke beschloss, diesen Vertrauensvorschuss für die Aufnahme einer Automobilproduktion zu nutzen. Zunächst wurden die Modelle 10 HP ('1901) und 14 HP ('1903-04) gebaut. 1905 folgte der Typ 15/20 HP, dem ein Modell 35 HP mit 9229 ccm großem Vierzylinder ('1905-07) und ein kleinerer Typ 25/30 HP ('1906-1913) mit 4788 ccm großem Sechszylinder folgten. Ab 1908 wurde zusätzlich der Typ 40 HP angeboten und von 1911 bis 1913 wurde noch der Typ 38 HP gebaut. Beides waren mittelgroße Sechszylinder mit 6001 bzw. 6516 ccm. Doch der Ausbruch des ersten Weltkrieges und ein sinkendes Interesse am Automobilbau bei den Direktoren von Brooke ließen den Entschluss reifen, dass man zu seinen Wurzeln im Bootsmorenbau zurückkehren sollte. 1913 wurden daher die letzten Automobile bei Brooke gebaut.

Brooke wäre heute wohl nur noch Automobil-Chronisten bekannt, wäre da nicht ein einzelnes äußerst ungewöhnliches Fahrzeug gewesen, welches Brooke bekannt gemacht hat: Der Brooke 15/20 HP "Swan-Car". Ein Typ 15/20 HP mit spezieller Karosserie in Form eines Schwanenkörpers.


 

Fahrzeuge von Brooke:

Brooke 25/30 HP "Swan-Car" '1910

  • 4 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...

Literatur
Internet
verwandte Links
Tuning
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...