Zur letzten besuchten Seite


Napier Railton


1933

Napier Railton (1933-38) Grobritannien
  Flagge

Der Pelzhndler John Cobb hatte sich zum Ziel gesetzt, die Motorsportehre Englands zu verteidigen und fuhr in den 30er und 40er Jahren mit diesem Auto insgesamt 47 Weltrekorde auf den Rennstrecken von Brroklands, Monthlry und dem Bonneville Salzsee in Utah. Der Napier Railton wurde von Reid Railton nach Plnen von John Cobb entwickelt und von der Firma Thomson & Taylor gebaut. Als Antriebsquelle whlte Cobb einen Napier Lion Bootsmotor mit fast 24 Litern Hubraum. Dieses Aggregat war im zweiten Weltkrieg auch Antriebsquelle schneller Jagdflugzeuge. Vorderradbremsen besitzt das Fahrzeug allerdings nicht. Der Tank des Napier-Railton hatte ein Fassungsvermgen von 249 Litern, der ltank fasste immerhin noch 40 Liter.

Der Wagen befand sich bis Dezember 1997 im Besitz wechselnder Privateigentmer, bevor er an das Brooklands Museum verkauft wurde. Dort wird der voll einsatzfhige Napier Railton bis heute ('2014) ausgestellt. Der Versicherungswert betrug schon im Jahr 1986 ca. 1.000.000,- DM.

Mehr bemerkenswerte Fahrzeuge mit Flugmotoren gibt es in unserem Special Tollkhne Mnner und ihre fliegenden Kisten.


Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 298   kg/leer 2054
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4953  B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 3302
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder W12   Kaufpreis (1933)
Hubraum (ccm) 23970   Stückzahl 1
Leistung (PS) 558   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 2585   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Oldtimer Markt 11/2007, S.148 His
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite