Zur letzten besuchten Seite


GAZ M20 Pobeda Limousine


1946

GAZ M20 Pobeda Limousine (1946-58) Russland
  Flagge

Im Februar 1943 erhielt die Automobilfabrik Gorki einen Auftrag der sowjetischen Regierung zur Entwicklung eines neues PKWs für die Nachkriegszeit. Verantwortlich war der Ingenieur Wenjamin Samoilow. Dieser entwickelte einen für damalige Verhältnisse recht modernen PKW mit Ponton-Karosserie und 4-Zylindermotor. Eigentlich war auch ein 6-Zylinder-Modell vorgsehen, verwirklicht wurde aber nur der 4-Zylinder. Vor dem Hintergrund des sowjetischen Sieges im 2. Weltkrieg wurde der zunächst vorgesehene Beiname "Rodina" ("Heimat") auf "Pobeda" (Sieg") geändert.

Beim Anlaufen der Produktion stellten sich schnell ernste konstruktive Mängel ein, die 1948 sogar zu einem Stopp der Produktion führten. Hiernach wurde der Wagen jedoch zu einem Erfolg. Leider wurde - wie so oft im Kommunismus - die Weiterentwicklung verschlafen. Letztlich entstanden immerhin 235.997 Exemplare als Limousine, Cabriolet, Taxis und Pickup. Der M20 Pobeda hatte damit wesentlichen Anteil an der Motorisierung der Bevölkerung in der Sowjetunion.


Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 105   kg/leer 1350
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4665  B:1695 H:1590
Verbrauch (L/100 km)(faq) 13,5 (Werk)   Radstand (mm) 2700
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 4R   Kaufpreis (1946) ab 16.000,- Rubel
Hubraum (ccm) 2112   Stückzahl ca. 184.283
Leistung (PS) 50   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 3600   Design
Wenjamin Samoilow (GAZ)
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell GAZ 21 Wolga
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite