Zur letzten besuchten Seite


Porsche 911 S "Rallye London-Sydney" (VIN 304841)


1966

Porsche 911 S "Rallye London-Sydney" (VIN 304841) (1966-68) Deutschland
  Flagge

Manche Rallyes aus der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg machen heute sprachlos: 1968 wurde eine Rallye von London über Italien, den Balkan, die Türkei, den Iran, Afghanistan und Indien bis Bombay (heute Mumbai) sowie weiter per Schiff nach Australien und dort weitere 5000 Kilometer bis Sidney ausgeschrieben! In Zuffenhausen wurden daraufhin drei Fahrzeuge für diese Tortur vorbereitet. Bei einem Fahrzeug handelte es sich um das auf den Bildern zu sehende Auto mit der Chassis-Nr. 304841. Der Wagen war Anfang 1967 an den Autohändler und Hobby-Rennfahrer Edgar Herrmann in Nairobi geliefert worden. Herrmann war Teilnehmer der 'East Africa Safari' 1966 und 1967 gewesen. 1967 nahm er mit 304841 an der Acropolis Rally sowie den 24 Stunden von Spa teil. Dieses spezielle Fahrzeug war nun eines von den dreien, welche bis Sidney fahren sollten.

Zur Vorbereitung wurde der Wagen im Werk umfangreich präperiert. Insgesamt wurden 34 Modifikationen vorgenommen. Am auffälligsten waren die großen, fest mit der Karosserie verschraubten Sicherheitskäfige, welche am Bug und vor der Windschutzscheibe durch Netze aus Stahldraht ergänzt wurden. Die Käfige dienten zusätzlich als Ablage für Gepäck, Ersatz-Benzinkanister und Ersatzräder. Der Unterboden war besonders gegen Steinschlag geschützt und Verstärkungen am Fahrwerk taten ihr Übriges. Der Motor entsprach der Serie, die Verdichtung war aber wegen der in Asian schlechten Benzinqualität auf 9,8:1 herabgesetzt. Wasserdichte Metallschläuche führten Abgase und Ansaugluft außerhalb der Karosserie vom und zum Dach, so dass auch tiefe Wasserdurchfahrten möglich waren. Das Getriebe mit Sperrdifferenzial war kurz übersetzt und 15 Zoll-Räder sorgten für gute Geländegängigkeit. Zuletzt gab es noch eine zweite Batterie und ein neuartiges System zur Kupplungskühlung.

Die Mission war erfolgreich: Zasada wurde 4., Edgar Herrmann 15. und damit bester Privatfahrer. der dritte Porsche verunglückte in Kabul / Afghanistan. Hiernach wurde das Fahrzeug in den folgenden 44 Jahren in verschiedensten Konfigurationen sportlich eingesetzt, bis es im neuen Jahrtausend wieder in seinen Zustand zum Zeitpunkt der großen Rallye zurückversetzt wurde.


Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 200   kg/leer 1300
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4163  B:1610 H:1320
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2268
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 6B   Kaufpreis (1966)
Hubraum (ccm) 1991   Stückzahl 3
Leistung (PS) 160   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 6600   Design
Alexander Porsche / Erwin Komenda (Porsche)
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Motor Klassik 8/2009, S.18 His
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite