Zur letzten besuchten Seite


Dornier Delta


1953

Dornier Delta (1952-53) Deutschland
  Flagge

Bereits 1948 hatte sich Claudius Dornier im argentinienschen Exil mit der Konstruktion eines unkonventionellen Kleinwagens beschftigt. 1950 brachte er die Unterlagen mit nach Madrid, wo sein Vater Claude Dornier ein Konstruktionsbro erffnet hatte. 1953 wurde der 'Delta' genannte Kleiwagen mit den Sitzen "Rcken an Rcken" und den zwei riesigen, nach oben ffnenden Einstiegen auf der Frankfurter IAA erstmals der ffentlichkeit prsentiert. Motor, Tank und Reserverad waren zwischen den Sitzen untergebracht, das Fahrwerk war komfortabel.

Eine Serienproduktion rechnete sich jedoch bei Dornier nicht, weshalb man einen Lizenznehmer suchte und 1955 in den Zuendapp-Werken in Nrnberg fand. Dort wurde der fast dreieckige Grundentwurf zum Zuendapp Janus weiterentwickelt, der sich schlielich 6900mal verkaufte.

Lange galt der Aufenthaltssort des Prototypen als unbekannt, bis nach dem Tode von Claudius Dornier 1988 der Nachlass des Konstruktuers geordnet wurde. In einer angemieteten Lagerhalle in Bayern fand sich der Prototyp in reichlich heruntergekommenem Zustand. In den Folgejahren wurde er aber in verschiedenen Museen immer wieder der ffentlichkeit prsentiert.


Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h   kg/leer
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 2880  B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 2R   Kaufpreis (1953)
Hubraum (ccm)   Stückzahl 1
Leistung (PS)   Debüt IAA Frankfurt 1953
bei Nenndrehzahl (U/min)   Design
Claudius Dornier
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell Zndapp Janus '1957
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Oldtimer Markt 3/1990, S.44 His
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite