Zur letzten besuchten Seite


Chevrolet Corvette Sting Ray Racing


1966

Chevrolet Corvette Sting Ray Racing (1966) USA
Markenzeichen   Flagge

Diese fr Rundstreckenrennen prparierte Corvette wurde 1966 von Roger Penske in die Schweiz geliefert. Beim ersten Einsatz, dem groen Bergpreis der Ostschweiz 1966, errang der Wagen gleich den ersten Platz bei den Gran Tourismo-Fahrzeugen unter Guido Wermelinger. 1967 belegte der Wagen den ersten Platz beim Rennen auf dem Hockenheimring, 1967 nahm der Wagen beim 24-Stunden-Klassiker in Le Mans teil, schied jedoch in der 13. Stunde aus.

Der Wagen war viele Jahre verschollen, wurde dann jedoch Anfang der 90er Jahre von dem deutschen Corvette-Papst Rolf Gersch wiederentdeckt und restauriert. 2008 erhielt der Wagen dann noch einen neuen Werks-Rennmotor mit 8,2 Litern Hubraum. In den 60er Jahren wummerte unter der Haube noch ein aufgebohrter 7-Liter in der Ausbaustufe L88 mit etwa 500 Pferden.


Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 310   kg/leer
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4453  B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2490
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V8   Kaufpreis (1966)
Hubraum (ccm) 8194   Stückzahl
Leistung (PS) 600   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min)   Design
Larry Shinoda / Bill Mitchell (GM)
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite