Zur letzten besuchten Seite


Aston Martin DB AR1


2002

Aston Martin DB AR1 (2002) Großbritannien
Markenzeichen   Flagge

Zagato hatte bereits in den 60er Jahren mit Aston Martin zusammen gearbeitet. Das Rezept war damals ein superleichter Aufbau auf einem Chassis eines DB 4 GT. Es wurden nur 19 Exemplare gebaut. In den 80er Jahren lebte die alte Zusammenarbeit wieder auf. Dieses Mal wurde der V8 Vantage von Zagato zu kantigen Coupés und Roadstern umgebaut. 2002 befand man, dass es Zeit war, weitere Zagato-Aston Martin zu bauen. Der italienische Designer bekam daher den Auftrag, auf dem Chassis des DB 7 ein Coupé und einen Roadster zu bauen. Der Roadster bekam den Namen DB AR1. DB für 'David Brown' und AR1 für 'American Roadster 1'. Eine Hommage an die Kunden jenseits des großen Teiches, von der allerdings nur 99 Exemplare gebaut wurden. Technisch war der Wagen weitgehend mit dem DB 7 GT verwandt. Unter der Haube arbeitete der gleiche Zwölfzylinder, allerdings auf 441 PS in der Leistung angehoben. Ein Verdeck gab es jedoch weder für Geld noch für gute Worte.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 298   kg/leer 1740
0-100 km/h (sek) 4,9   Maße (mm) L: 4692  B:1861 H:1250
Verbrauch (L/100 km)(faq) ca. 20,0   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V12   Kaufpreis (2002) ab 240.000,- US-Dollar
Hubraum (ccm) 5935   Stückzahl 99
Leistung (PS) 441   Debüt Auto Show Los Angeles 2002
bei Nenndrehzahl (U/min) 6000   Design
Zagato
 
Vorgängermodell Aston Martin Vantage Volante Zagato '1987
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Auto Motor Sport 4/2003, S.68 ET
Auto Focus 2/2003, S.14 Vorst.
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite