Zur letzten besuchten Seite


Audi Pikes Peak quattro


2003

Audi Pikes Peak quattro (2002-03) Deutschland
Markenzeichen   Flagge

Aus den USA schwappte ab den 90er Jahren die SUV-Welle auch nach Europa. Die Amerikaner liebten einfach groe Gelndewagen, die jedoch ein gewisses Ma an Sportlichkeit nicht missen durften. Deshalb auch SUV bzw. "Sports Utility Vehicle". Einige europische Hersteller verschliefen diesen Trend zunchst, um spter um so strker in dieses Segment einzusteigen. Audi gehrte zu diesen Sptzndern.

Zunchst hatte man in Ingolstadt noch geglaubt, dass eine hher gesetzte Version eines Audi A6 Avant (Audi Allroad) die Kunden zufrieden stellen wrde, doch dies hatte sich als Trugschluss herausgestellt. Zur Detroiter Motorshow 2003 prsentierte man dann endlich die eigene Version eines groen Gelndewagens: Den Pikes Peak Quattro.

Der Name erinnerte an die groartigen Erfolge des Audi Quattro S1 beim wohl bekanntesten Bergrennen der Neuzeit. uerlich sah der Pikes Peak jedoch berhaupt nicht sportlich aus. Noch grer als der VW Touareg bzw. der Porsche Cayenne, auf denen er basierte, doch die Fachpresse lobte den verhltnismig schlanken Auftritt?! Da hatte man sich wohl zu sehr von den Designern in der Sprachwahl beeinflussen lassen.

Unter der Haube des Trumm fand sich bei der Studie der nochmals leicht getunte Motor des RS6. Der Innenraum hingegen war eine Orgie aus Chrom, japanischem Eschenholz und gebrstetem Aluminium. Luxuris auch die technische Ausstattung: Die hinteren beiden Sitzreihen konnten mittels acht Stellmotoren in eine ebene Flche verwandelt werden, eine elektronisches System sorgte dafr, dass der Wagen nicht unbeabsichtigt die Spur verlassen konnte, die PAX-Reifen hielten auch 200 Kilometer ohne Luft aus, ohne von der Felge zu rutschen und die Trgriffe fuhren elektrisch aus, sobald man sich nherte. Ab 2006 sollte der Wagen leicht abgewandelt als Audi Q7 in Serie gebaut werden.


Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 250   kg/leer 2500
0-100 km/h (sek) 5,0   Maße (mm) L: 5030  B:1980 H:1740
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V8   Kaufpreis (2003)
Hubraum (ccm) 4172   Stückzahl 1
Leistung (PS) 500   Debüt Motorshow Detroit 2003
bei Nenndrehzahl (U/min) 6000   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell Audi Q7 4,2 FSI quattro '2005
 
Rekorde
Testberichte (faq)
AutoBild 7/2002, S.66 Vorst.
Auto Motor Sport 2/2003, S.14 Vorst.
mot 3/2003, S.14 Vorst.
AutoBild 5/2003, S.8 Vorst.
Auto Motor Sport 4/2003, S.76 Vorst.
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite