Zur letzten besuchten Seite


Ferrari 550 Maranello "FIA-GT"


2003

Ferrari 550 Maranello "FIA-GT" (2003-05) Italien
  Flagge

2003 wurde von der FIA die FIA-GT-Meisterschaft für seriennahe GT-Fahrzeuge ins Leben gerufen. Ferrari ließ daraufhin bei Prodrive mehrere 550 Maranello für diese Serie vorbereiten und zusätzlich wurden vom deutschen Rennstall Wierth-Racing zwei selbst entwickelte Fahrzeuge eingesetzt. Wie in der Formel 1 domierten die roten Renner auch in der FIA-GT. wobei die Konkurrenten (Saleen S7-R, Chrysler Viper, Lister Storm) technisch aber auch weit ältere Konstruktionen einsetzten. Die FIA schritt nach fünf aufeinander folgenden Siegen des späteren Meisterduos Biagi / Bobbi ein und verkleinerte den erlaubten Querschnitt des Air-Restrictors. Beim letzten Rennen der Saison wurde vom Fahrer-Duo Fabio Babini / Philip Peter dann sogar schon der nagelneue 575M Maranello eingesetzt, der natürlich prompt gewann. In der Saison 2004 konnte der 550 Maranello seinen Nachfolger noch einmal übertrumpfen und gewann die Meisterschaft erneut. Im Bild ein Fahrzeug des deutschen Rennstalls Wieth. Fahrer dieses Fahrzeugs waren A.Knoch und O. Altmick.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 340   kg/leer
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L:   B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq) 60,0   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V12   Kaufpreis (2003)
Hubraum (ccm) 6000   Stückzahl
Leistung (PS) 600   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 7400   Design
Pininfarina (Elvio d'Aprile / Lorenzo Ramaciotti)
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell Ferrari 575M Maranello "FIA-GT" '2003
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite