Zur letzten besuchten Seite


Mercedes-Benz CL 65 AMG


2003

Mercedes-Benz CL 65 AMG (2003-05) Deutschland
  Flagge

Ab 2003 wurde der sicherlich nicht schwchliche CL 63 AMG durch den mchtigsten Mercedes aller Zeiten abgelst: Den CL 65 AMG. Der Hubraum wurde gegenber dem Vorgnger zwar verkleinert, ansonsten gab es aber nur Superlative. Mit 1000 Nm bei 2000 U/min 2003 strkster Motor der Welt. Mit 612 PS auch einer der leistungsstrksten, wenngleich Ferrari Enzo und Mercedes SLR McLaren noch ein paar Pferdchen mehr unter ihren Hauben versammelten. Dass der Fahrer bei der Leistung keine feuchten Hnde bekam, verdankte er der Elektronik, die die Leistung jederzeit problemlos im Griff hatte. Auch der Komfort war nicht deutlich gemindert. Weder Innengerusche noch Fahrkomfort unterschieden sich wesentlich vom serienmigen CL 600. Kurz: Eine schwbische Demonstration des technisch machbaren, leider aber in den Preisregionen eines Rolls-Royce angesiedelt.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 250   kg/leer 2080
0-100 km/h (sek) 4,4   Maße (mm) L: 4993  B:1857 H:1398
Verbrauch (L/100 km)(faq) 16,8 (Werk)   Radstand (mm) 2885
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V12   Kaufpreis (2003) ab 201.260,- EUR
Hubraum (ccm) 5980   Stückzahl 777
Leistung (PS) 612   Debüt Juni 2001
bei Nenndrehzahl (U/min) 4800   Design
Peter Pfeiffer (Mercedes-Benz)
 
Vorgängermodell Mercedes-Benz CL 63 AMG '2001
Nachfolgemodell
 
Rekorde
2003 stärkster Motor der Welt: 1000 Nm
Testberichte (faq)
AutoBild 8/2003, S.18 Vorst.
Auto Motor Sport 18/2003, S.16 ET
Auto Motor Sport 20/2003, S.92 ET
Sport Auto 11/2003, S.42 VT
AutoBild test&tuning 11/2003, S.98 VT
Sport Auto 8/2004, S.14 VT
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite