Zur letzten besuchten Seite


BMW Z1


1987

BMW Z1 (1987-91) Deutschland
Markenzeichen   Flagge

Das erste Projekt der 1985 neu gegrndeten BMW Technik GmbH mit Ulrich Bez als Geschftsfhrer sollte ein innovativer Roadster werden. Als einziger BMW erhielt der Z1 eine Karosserie von Harm Lagaay, dessen Arbeit fr Porsche bekannter geworden sein drfte. Der fahrfhige Prototyp von 1986 begeisterte dann sowohl Journalisten als auch den Vorstandschef Eberhard von Kuenheim. So kommt es zur offiziellen Vorstellung des Z1 genannten Sportwagens auf der IAA 1987.

Technisch basiert der Z1 auf dem BMW 325i, dessen 2,5-Liter-Reihensechszylinder sich als hervorragende Kraftquelle fr den Sportwagen entpuppt. Das Chassis bildete jedoch ein bei Baur in Stuttgart tauchverzinktes Stahl-Monocoque, auf das Kunststoffplanken geschraubt wurden. Zustzlich lieferte der Luftfahrtkonzern Messerschmitt-Blkow-Blohm einen aerodynamisch ausgereiften Kunststoffboden zu. Nicht ohne Sffisanz bemerkte der Prospekt zu dieser Konstruktion: "quasi rostfrei und fr die Ewigkeit gebaut ..." Bemerkenswert auch der in Form eines Flgelprofils ausgebildete Endschalldmpfer, der zusammen mit einem Diffusor einen Ground Effect entfalten sollte.

Der Clou des Fahrzeugs waren aber auf jeden Fall die versenkbaren Tren. Zustzlich wurden auch die Scheiben vollstndig in den Tren versenkt. So dass eine bequeme und groe Einstiegsffnung entstand. Laut KFZ-Brief durfte der Roadster sogar mit geffeneten Tren gefahren werden! Dieser komplizierte und teure Trmechanismus war aber auch fr die Verzgerung des Produktionsstarts bis Sommer 1988 verantwortlich. Dafr hatte sich der noch auf der IAA angekndigte Preis von DM 80.000 bis dato auf DM 83.000 erhht.

Pro Tag wurden nur 6 bis 7 Autos vom Modell Z1 gebaut. Die Lieferzeiten waren zu Beginn der Produktion deshalb auf 2-3 Jahre angewachsen, was anfangs zu Schwarzmarktpreisen in sechsstelliger Hhe fhrte. Spter gab es auf dem Zubehrmarkt auch ein Hardtop von Wiesmann fr den Roadster und Alpina fertigte eine Roadster Limited Edition genannte Sonderserie mit strkerem Motor. 1991 war nach 8000 gebauten Exemplaren (inklusive Vorserien-Autos) Schluss. Geld soll BMW mit dem Wagen allerdings nicht verdient haben.


Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 225   kg/leer 1250
0-100 km/h (sek) 7,9   Maße (mm) L: 3921  B:1690 H:1277
Verbrauch (L/100 km)(faq) 9,2 (Werk)   Radstand (mm) 2447
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 6R   Kaufpreis (1988) ab 83.000,- DM
Hubraum (ccm) 2494   Stückzahl 8000
Leistung (PS) 170   Debüt IAA Frankfurt 1987
bei Nenndrehzahl (U/min) 5800   Design
Harm Lagaay (BMW)
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
AutoBild 16/2003, S.46 VT
Oldtimer Markt 9/2004, S.38 His
Motor Klassik 5/2000 Vorst.
Auto Zeitung 11/2006, S.110 KVorst.
Oldtimer Markt 3/2007, S.10 His
Motor Klassik 11/2008, S.36 His
AutoBild Klassik 3/2009, S.56 His
Oldtimer Markt 11/2017, S.12 His
Tuning
Alpina-BMW Roadster Limited Edition '1990
Lorenz-BMW Z1 '1991
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite