Zur letzten besuchten Seite


Hispano-Suiza H6 C Monza (VIN 12400)


1928

Hispano-Suiza H6 C Monza (VIN 12400) (1924-33) Spanien
  Flagge

1923 beteiligte sich Hispano-Suiza letztmalig mit einem Werksteam an einem Rennen. Eingesetzt wurde ein H6-Modell mit acht Liter Hubraum, das seitdem auch "Boulogne" hie. Dieses Modell besa ursprnglich eine viersitzige Skiff-Karosserie von Labourdette und gehrte zunchst einer bekannten franzsischen Pilotin. Der nchste Eigentmer, ein franzsischer Banker, wnschte einen wetterfesten Aufbau und lie eine groe Karosserie von Binder auf das Chassis setzen. Spter wurde der Wagen lngere Zeit als Hotel-Fahrzeug in Paris benutzt. In den 50er Jahren erfolgte ein grerer Umbau durch den bekannten belgischen Motor-Journalisten Jabby Crombac, bei dem das Chassis gekrzt und diese Torpedo-Karosserie auf das Fahrwerk gesetzt wurde. Diese wurde von Crombac und einem Freund, John Bolster, frei entworfen, wobei man sich grob vom Design des 1928er Indianapolis-Rennwagens von Hispano-Suiza inspirieren lie. 1992 wurde das Fahrzeug bei der Mille Miglia eingesetzt und die Geschichte und Erfahrungen des Rennens in einem eigenen Buch "Mille Miglia by Hispano" verarbeitet.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 170   kg/leer
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L:   B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq) 32,0   Radstand (mm) 3385
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 6R   Kaufpreis (1928)
Hubraum (ccm) 7983   Stückzahl
Leistung (PS) 160   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 2800   Design
 
Vorgängermodell Hispano-Suiza H6 B Limousine "Letouneur et Marchand" '1925
Nachfolgemodell Hispano-Suiza K6 Cabriolet "Kellner" '1935
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite