Arab


1926 - 1928

 

Arab 1926 - 1928 Grobritannien
Markenzeichen   Flagge


In den 20er Jahren schossen neue Firmen, die Sportwagen produzieren wollten, wie Pilze aus dem Boden. Reid Railton, der später seine eigene Firma aufbaute, und Parry Thomas hatten sich Anfang der 20er Jahre bei Leyland Motors Ltd., einer Lastwagenfabrik, kennen gelernt. Beiden schwebte jedoch der Bau kleiner und schneller Sportwagen vor. 1923 verließ Thomas deswegen Leyland, Railton folgte ihm kurt darauf. Railton mietete sich bald darauf eine Gießerei, in der er in kleiner Serie seinen eigenen Sportwagen, den Arab, baute. Es entstanden Ausführungen mit zwei und vier Sitzen sowie eine Super Sport-Ausführung. Alle Fahrzeuge waren mit einem 2-Liter-Vierzylinder ausgerüstet. Railton stellte den Bau der Fahrzeuge jedoch ein, nachdem Parry Thomas 1927 bei Rekordversuchen ums Leben kam. Bis zu diesem Zeitpunkt waren nur rund ein Dutzend Arab entstanden. Reid Railton baute erst einige Jahre später unter seinem eigenen Namen erneut Fahrzeuge.

 

Fahrzeuge von Arab:

Arab Super Sports Roadster '1927

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...

Literatur
Internet
verwandte Links
Tuning
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...