Zur letzten besuchten Seite


Porsche 908.03 Spyder Turbo


1977

Porsche 908.03 Spyder Turbo (1977-83) Deutschland
  Flagge

Der 908.03 Spyder war werksseitig nur zwischen 1969 und 1977 eingesetzt worden. Danach wurden die Fahrzeuge vom Werk an Privatiers verkauft, die diese teilweise noch bis Anfang der 80er Jahre einsetzten. Das Fahrzeug von Jo Siffert beispielsweise wurde 1972 vom Joest-Team aus Deutschland in Le Mans eingesetzt und wurde sensationell Dritter mit dem doch recht betagten Wagen!

Nachdem das Porsche ab 1976 mit dem neuen 936 Spyder und dessen 2,1-Liter-Turbomotor auf den Rennstrecken der Welt abräumte, bauten auch eine Reihe von 908.03-Eignern diesen Motor in ihre Fahrzeuge ein. Damit stieg die Leistung auf 450 bis 580 PS. Der derart aufgerüstete Wagen des Teams Joest bzw. Liqui Moly Equipe mit Rolf Stommelen / Jürgen Barth am Steuer gewann 1980 das 1000 km-Rennen auf dem Nürburgring in 5h52'15,1"! Erst nachdem 1982 die Gruppe C mit weitgehend freiem Motorenreglement ins Leben gerufen wurde, erwies sich das Konzept des kurzen Spyders als veraltet.


Bild vergrößern Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 330   kg/leer 690
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 3850  B:1950 H:680
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2300
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 6B   Kaufpreis (1977)
Hubraum (ccm) 2142   Stückzahl
Leistung (PS) 580   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 8000   Design
 
Vorgängermodell Porsche 908.03 Spyder '1970
Nachfolgemodell Porsche 956 C "New Man" '1982
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite