Zur letzten besuchten Seite


Porsche 356/1100 Coupé


1950

Porsche 356/1100 Coupé (1950-52) Deutschland
  Flagge

Im April 1950 startete bei der Karosseriefirma Reutter in Stuttgart die Serienproduktion des Porsche 356/1100 Coupés und kurz darauf auch des 356/1100 Cabriolets. Der Wagen wurde innerhalb kürzester Zeit zum Traum-Sportwagen Deutschlands, den sich so kurz nach dem zweiten Weltkrieg nur wenige leisten konnten. Der konstruktiv noch sehr stark an den Volkswagen Käfer erinnernde Wagen war dank der Leichtbauweise und des auf 40 PS erstarkten Motors für die damalige Zeit tatsächlich extrem sportlich und aufgrund des aerodynamischen Designs auch recht schnell. Zwar gab es im Ausland schneller Autos, zum Beispiel von Jaguar (XK 120) oder Ferrari (212), aber diese waren im zerstörten Deutschland nach dem Krieg weit weg. Der deutsche Traumwagen kam aus Stuttgart.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 140   kg/leer 780
0-100 km/h (sek) 24,0   Maße (mm) L: 3870  B:1660 H:1300
Verbrauch (L/100 km)(faq) 9,0 (Werk)   Radstand (mm) 2100
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 4B   Kaufpreis (1950) ab 10.200,- DM
Hubraum (ccm) 1086   Stückzahl
Leistung (PS) 40   Debüt Salon Genf 1949
bei Nenndrehzahl (U/min) 4000   Design
Erwin Komenda (Porsche)
 
Vorgängermodell Porsche 356/1100 Coupé "Ferdinand" '1950
Nachfolgemodell Porsche 356/1300 Coupé '1951
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Motor Klassik Spezial No.1
Motor Klassik 11/1986 His

Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite