Zur letzten besuchten Seite


Porsche 550 A/1500 RS Spyder


1957

Porsche 550 A/1500 RS Spyder (1956-57) Deutschland
  Flagge

Als echtes Renngerät war der 550 Spyder natürlich ständigen Veränderungen unterworfen. Der 550 wandelte sich deshalb zum 550 A Spyder. Dieser besaß nun nicht nur einen stärkeren Motor mit fast 100 PS pro Liter Hubraum, sondern vor allem einen leichten, aber stabilen Gitterrohrrahmen und eine Pendelachse. Äußerlich fiel nunmehr vor allem die ins Heck integrierte Fahrer-Kopfstütze auf. Dieses Fahrzeug setzte die Erfolgsliste des 550 Spyder nahtlos fort: So konnte der 550 A die Gesamtwertung der Targa Florio 1956 gewinnen und errang Klassensiege beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring 1956, in Le Mans 1956, beim Grand Prix der Schweiz 1956, bei der Mille Miglia 1957, bei der Targa Florio 1958, beim 1000-km-Rennen von Buenos Aires und nicht zuletzt 1958 beim 1000-km-Rennen auf dem Nürburgring.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 240   kg/leer 550
0-100 km/h (sek) 7,2   Maße (mm) L: 3700  B:1550 H:1015
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2100
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 4B   Kaufpreis (1957)
Hubraum (ccm) 1498   Stückzahl 39
Leistung (PS) 135   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 7200   Design
 
Vorgängermodell Porsche 550/1500 RS Spyder '1954
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Motor Klassik 11/1988 His
Motor Klassik 10/1993 His
Oldtimer Markt 10/1993 His
Oldtimer Markt 8/2004, S.8 Vorst.
AutoBild test&tuning 12/2004, S.94 His
Automobil Test 8/2005, S.114 VT
Motor Klassik 4/2006, S.162 His + VT
AutoBild Sportscars 9/2006, S.100 VT
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite